Donnerstag, 02. April 2020

Notruf 112

Gemeinsame Übung der Jugendfeuerwehren in Steffenberg

Am Samstag, den 25.05.2019, trafen sich die Mitglieder der fünf Ortsteiljugendfeuerwehren Steffenbergs zu einer gemeinsamen „Großübung“ bei schönstem Wetter in Steinperf.

Die Planung und Durchführung der diesjährigen Übung wurde von den beiden Steinperfer Jugendfeuerwehrwarten David Schlicker und Patrick Böhringer organisiert und sah als Übungsszenario einen Flächenbrand mit einer verletzten Person vor, was die Alarmierung nach F2Y bedeutete.

Übungsbeginn war um 14:30 Uhr nach einer kurzen Begrüßung und einer Einweisung in das grobe Einsatzgeschehen. Die einzelnen Ortswehren verteilten sich um das Steinperfer Gerätehaus und wurden per Funk an die Einsatzstelle „Im Biengarten“ alarmiert.

Am Ort des Geschehens angekommen stellten sich die Kinder und Jugendlichen gemeinsam ihren zugeordneten Einsatzgebieten, wobei die Zusammenarbeit innerhalb der gesamten Gemeindeebene unerlässlich war, da die einzelnen Aufgabenfelder ineinandergriffen. So sollte zum Beispiel die JFW aus Niederhörlen mit ihrem LF 10 die Wasserversorgung durch Wasserentnahme „offenes Gewässer“ aus der angrenzenden Perf sicherstellen, während die JFW aus Niedereisenhausen die Aufgabe hatte eine Schlauchbrücke per „Bockleiter“ über einen Graben zu führen und somit die Wasserversorgung für die sich im Angriff befindliche Oberhörler JFW sicherzustellen. Die JFW aus Oberhörlen hatte dabei die Aufgabe einen für die Bekämpfung eines Flächenbrandes typischen Wasserwerfer zu bauen.

Weiterhin hatte die JFW aus Quotshausen die Aufgabe den bei einem Arbeitsunfall ohnmächtig gewordenen „Bauer Kurt“ von seinem Traktoranhänger sicher zu bergen und dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung zu übergeben. Die JFW aus Steinperf stellte parallel dazu zwei weitere Löschtrupps zur Bekämpfung des Flächenbrandes bereit, welche zu Beginn nur von den vorhandenen Wassermengen des Steinperfer TSF-W (500 Liter) und des Niedereisenhäuser HLF (2500 Liter) gespeist werden konnten. Aus diesem Grund wurde dann noch durch die große Anzahl an vorhandenen Einsatzkräften eine „lange Wegstrecke“ vom nächsten Unterflurhydrant in der Straße „Im Biengarten“ zur Wasserversorgung gelegt. Dies geschah hauptsächlich durch die JFW Quotshausen und Niedereisenhausen.

Rund eine Stunde später war die Übung beendet und man kam nochmal zur Nachbesprechung und Stärkung mit kühlen Getränken und Bratwürstchen am „Neggelshaus“ in Steinperf zusammen. Insgesamt konnte von allen Beteiligten ein positives Resümee bzgl. der Übung gezogen werden und der Steinperfer Jugendfeuerwehrwart David Schlicker bedankte sich abschließend noch bei allen für die zahlreiche Teilnahme und das Interesse an dieser Art der Veranstaltung.

Nächstes Jahr wird unsere gemeinsame Übung von der Jugendfeuerwehr Quotshausen ausgetragen.

Abschließend möchten wir uns noch bei allen Helfern und Personen, die zum guten Gelingen dieser Übung beigetragen haben bedanken. Wir freuen uns auf die nächste gemeinsame Übung!

>>>Facebook<<<

Fotos: FFNEH
Text: FFSTP

 

 

Drucken E-Mail